Schwangerschaft & Zähne

Besteht ein erhöhtes Kariesrisiko während der Schwangerschaft?

Das Risiko für Karies und Parodontitis ist in der Schwangerschaft erhöht. Verantwortlich dafür sind andere Essgewohnheiten und die Hormonumstellung im Körper. Der veränderte Hormonhaushalt beeinflusst die Zusammensetzung des Speichels. Die Folge ist häufig eine höhere Bakterienkonzentration im Mund. Vor allem zu Beginn der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter Übelkeit. Durch häufiges Erbrechen kommt der Zahnschmelz verstärkt mit Säure in Kontakt, was eine zusätzliche Beanspruchung ist. Eine gründliche Zahnpflege und eine regelmäßige Prophylaxe sind in dieser Zeit besonders wichtig. Werdende Mütter sollten der Zahngesundheit in der Schwangerschaft mehr Aufmerksamkeit schenken, da die Mundgesundheit auch das Ungeborene beeinflusst. Wir empfehlen Ihnen, vor oder zu Beginn der Schwangerschaft einen Termin zur Schwangeren-Prophylaxe oder für eine Professionelle Zahnreinigung im AllDent Zahnzentrum Bochum zu vereinbaren. Im Vorfeld können bereits Zahnarzt-Termine für den Zeitraum der Schwangerschaft vereinbart werden.

Erhöht eine schlechte Mundhygiene die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt?

Zahnfleischentzündungen machen sich durch geschwollenes, empfindliches und schnell blutendes Zahnfleisch bemerkbar. Treten diese Symptome auf, sollte schnellstmöglich ein Zahnarzt-Termin vereinbart werden. Wissenschaftliche Studien belegen, dass eine aktive Parodontitis einen negativen Effekt auf die Gesundheit des Ungeborenen hat. Viele werdende Mütter wissen nicht, dass Zahnfleischentzündungen einen Zusammenhang mit Frühgeburten haben können. Die Entzündungsprodukte im Körper stehen im Verdacht, frühzeitige Wehen auszulösen. Rechtzeitige Behandlungen und eine regelmäßige Schwangeren-Prophylaxe können das Frühgeburtsrisiko reduzieren. Eine gründliche Zahnpflege senkt das Erkrankungsrisiko für Karies und Parodontitis. Wir empfehlen unseren Patienten, bereits vor der Schwangerschaft einen ersten Prophylaxe-Termin im AllDent Zahnzentrum Bochum wahrzunehmen. Eine Professionelle Zahnreinigung senkt die Bakterienkonzentration im Mund effektiv. So steht die Mundgesundheit dem Kinderwunsch nicht im Weg.

Ist Stillen schlecht für die Zähne?

Stillen fördert die Bindung zwischen Mutter und Kind und unterstützt eine gesunde Zahnentwicklung. Kiefer und Kaumuskulatur werden durch die Saugbewegungen gestärkt. Nicht immer ist es möglich, das Kind zu stillen. Dann unterstützen geeignete Sauger bei der Ausbildung der Kiefermuskulatur. Das Saugen an der Trinkflasche hat einen ähnlichen Effekt. Schnuller sollten nicht dauerhaft eingesetzt werden, da sie Frühkaries verursachen können. Dauernuckeln kann Zahnfehlstellungen mit Gewebeverformungen wie den „offenen Biss“ fördern. Hat sich das Kind einmal an ständiges Nuckeln gewöhnt, ist die Entwöhnung umso schwerer. Deshalb empfehlen wir, den Schnuller sparsam zu verwenden. Entwöhnungssauger helfen Müttern, deren Babys ohne Schnuller unruhig werden. Etwa sechs Monate sollte das Kleinkind ausschließlich gestillt werden. Dann erfolgt Schritt für Schritt der Umstieg auf Beikost. Eine Trink-Lernflasche ist dabei hilfreich.

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

Wie gefährlich ist Karies für mein Kind?

Fast jede Schwangerschaft wird von Heißhungerattacken begleitet. Hoch im Kurs stehen bei den meisten werdenden Müttern süße und saure Speisen. Eine veränderte Speichelzusammensetzung und andere Essgewohnheiten erhöhen das individuelle Karies- und Parodontitis-Risiko. Deshalb ist eine optimale Zahnpflege besonders wichtig. Im AllDent Zahnzentrum Bochum führen wir zur Schwangeren-Prophylaxe eine Professionelle Zahnreinigung durch, um Karies und Parodontitis entgegenzuwirken. Schließlich belasten Zahnerkrankungen während der Schwangerschaft Mutter und Kind gleichermaßen. Kariesbakterien sind nicht im Speichel von Kleinkindern und Babys enthalten. Diese werden später meist unbewusst von Bezugspersonen wie Mutter oder Vater übertragen. Verantwortlich dafür sind Verhaltensweisen wie das Essen mit dem gleichen Besteck zu probieren oder den Schnuller abzulecken. Sind die Zähne der Mutter gesund, werden nur geringe Bakterienmengen übertragen. Das ist unproblematisch. Haben Mütter unbehandelte Karies, steigt auch das Kariesrisiko des Kindes. Die Zahngesundheit erhält während der Schwangeren-Prophylaxe im AllDent Zahnzentrum Bochum besondere Aufmerksamkeit. Kariöse Defekte sollten im Idealfall vor oder während der Schwangerschaft oder spätestens nach der Geburt behandelt werden. Mütter schützen auf diese Weise die eigene Zahngesundheit und die des Kindes.

Wie sollte ich mich während der Schwangerschaft ernähren?

Der Heißhunger auf süße und saure Speisen kann sich auch auf die Zahngesundheit auswirken. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Müttern, genügend Kalzium, Folsäure, Vitamin B12 und Eisen mit der Nahrung aufzunehmen. Ideal sind mehrere kleine Mahlzeiten den ganzen Tag über. Die Ernährungstipps der Deutschen Gesellschaft für Ernährung können unter www.dge.de nachgelesen werden.

Ist die Professionelle Zahnreinigung in der Schwangerschaft erlaubt?

Professionelle Zahnreinigungen sind ein wichtiger Bestandteil der Schwangeren-Prophylaxe. Zahnbeläge werden aus schwer zugänglichen Bereichen entfernt. Das senkt die Bakterienkonzentration im Mund und reduziert das Karies- und Parodontitis-Risiko. Lediglich in den letzten vier Schwangerschaftswochen führen wir auf Empfehlung der DGParo (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie) keine Professionellen Zahnreinigunen mehr durch. Hierbei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Außerhalb dieser Zeit und insbesondere in der Mitte der Schwangerschaft ist eine PZR sogar sehr zu empfehlen, um das Zahnfleisch so gesund und bakterienfrei wie möglich zu halten. Bei akuten Schmerzen oder geschwollenem und gerötetem Zahnfleisch erhalten werdende Mütter sofort einen Zahnarzt-Termin im AllDent Zahnzentrum Bochum. Unser erfahrenes Team berät zu allen Behandlungsmöglichkeiten.

Ein Großteil der Zahnbehandlungen ist während der Schwangerschaft möglich. Eine örtliche Betäubung ist unbedenklich für Mutter und Kind. Umfangreichere Behandlungen und Eingriffe müssen bis zum zweiten Schwangerschaftsdrittel warten oder sind erst nach der Entbindung möglich. Betroffen sind Zahnbehandlungen und Eingriffe, die Röntgenaufnahmen oder die Einnahme bestimmter Medikamente erfordern. Werdende Mütter erhalten bei akuten Zahnproblemen umgehend einen Termin im AllDent Zahnzentrum Bochum. Terminvereinbarungen zur Schwangeren-Prophylaxe sind ebenfalls kurzfristig möglich.

COVID-19 Infos