„Wir geben den Menschen ihr Leben zurück“ - Interview zum Thema Feste Dritte Zähne

Axel Schröder (links) und Dr. Wolfgang Bolz (rechts) sind unsere Implantat-Experten in den AllDent Implantatzentren

Lesedauer: 5 Minuten

Feste dritte Zähne an einem Tag - das klingt für Patienten mit größeren Zahnproblemen oftmals zu gut, um wahr zu sein. Wie unsere Top-Chirurgen das Menschliche hinter der Methode erklären, lesen Sie im Interview.

Herr Schröder, was sagen Sie zur klassischen Totalprothese?

Axel Schröder: "Das altmodische „Gebiss“ ist für viele Menschen mit wenigen oder gar keinen Zähnen im Kiefer ein Alptraum. Abbeißen oder Kauen von festen Speisen sind damit ziemlich eingeschränkt. Geschmack und Sprechen sind beeinträchtigt, weil bestimmte Bereiche im Mundraum bedeckt sind. Der Demaskierungseffekt nach dem Herausnehmen ist psychisch belastend. Was all das gerade in vergleichsweise jungen Jahren bedeutet, verschwindet oftmals aus dem Blick. Daher habe ich mich sehr intensiv mit dem Konzept von Festen dritten Zähnen an einem Tag (FDZ) beschäftigt."

Jetzt Beratungstermin für Feste dritte Zähne vereinbaren!

Herr Dr. Bolz, verraten Sie uns Ihre Motivation, sich für Feste dritte Zähne (FDZ) an einem Tag einzusetzen.

Dr. Wolfgang Bolz: "Wir als Zahnärzte geben den Patienten durch feste dritte Zähne an einem Tag relativ schnell und günstig ihr normales Leben zurück. Dabei dürfen wir nicht vergessen: Es geht um Menschen, die nicht nur problemlos essen, sondern sich gerne im Spiegel betrachten, unbeschwert lachen oder küssen möchten! Einer meiner Patienten hat nach dem ersten Einsetzen des Zahnersatzes gesagt, dies sei der schönste Tag seit der Geburt seines Sohnes! Das zeigt deutlich, wie viel Emotionen hinter einer eigentlich rein zahnmedizinischen Therapie stecken. Die Behandlung hat einen unmittelbar positiven Einfluss auf das Selbstbild und die Selbstachtung. Es ist eine echte Bestätigung, wenn man sieht, mit welcher Freude jemand nach Jahren das erste Mal wieder in einen Apfel beißt."

Feste Dritte Zähne: Innovatives Behandlungskonzepten in unseren Implantatzentren

Herr Schröder, warum ist für Sie gerade die FDZ-Methode erste Wahl?

Axel Schröder: "In Fortbildungen kann man jederzeit in die Runde fragen, wer von den Zahnarzt-Kollegen herausnehmbaren Zahnersatz oder eine Teleskopprothese trägt. Da meldet sich keiner! Implantate und festsitzender Zahnersatz sind also die bevorzugte Lösung. Doch eine herkömmliche Versorgung mit mehreren Implantaten bedeutet eine lange Behandlungszeit, oft mit Wochen oder Monaten der Zahnlosigkeit und mehrere zehntausend Euro Kosten. Dagegen punktet die Methode für feste dritte Zähne auf vier Implantaten mit lediglich sechs bis sieben Stunden Behandlungszeit und - nur als Beispiel aus unserer Klinik - für den Oberkiefer Kosten unter 12.000 Euro. Diese können auch noch in Raten bezahlt werden. Dank ausführlicher Vorabplanung können die Menschen noch am OP-Tag mit einer festsitzenden Sofortversorgung nach Hause gehen."

Das klingt ja ermutigend. Aber wie langlebig sind Feste dritte Zähne, Herr Dr. Bolz?

Dr. Wolfgang Bolz: "Weit mehr als 40 Studien haben ergeben, dass die Überlebensraten der Implantate bei 97 bis 98 Prozent liegen. Die meisten Patienten wissen die wiedergewonnene Lebensqualität sehr zu schätzen. Darum reinigen sie ihre festen dritten Zähne sehr sorgfältig mit Zahnbürste, Interdentalbürstchen und Superfloss-Zahnseide. Nicht jeder Patient wird alles hundertprozentig umsetzen können. Aber wer regelmäßig zu den Professionellen Zahnreinigungen und Kontrolluntersuchungen kommt, erhält sogar eine Garantie auf die Behandlungskosten. Das ist unser Versprechen auf die Langlebigkeit!"

Unsere Implantat-Experten

Direktion der AllDent Implantatzentren

Dr. Wolfgang Bolz

  • Studium Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Schwerpunkte Ästhetische Zahnmedizin, Implantologie & Parodontologie
  • Besonderheiten Mitbegründer der European Association for Osseointegration (EAO); Generalsekretär und Schatzmeister der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP) von 1989 bis 1998
  • Mitglied der European Dental Association
  • Besondere Auszeichnungen Top Mediziner 2022 von der Focus Arztsuche
  • Behandlungssprachen Deutsch & Englisch
Leitung Implantatzentrum Region Südwest

Axel Schröder

  • Studium Eberhard Karls Universität Tübingen, postgraduiertes Studium für Implantat-Prothetik an der Universität Krems (Österreich)
  • Zertifizierung Implantologie, Parodontologie
  • Behandlungsschwerpunkte Implantologie, Parodontologie, Implantat-Prothetik
  • Besonderheit Langjähriger Organisator und Moderator von mehrtätigen Live-OP Kursen für Zahnärzte und MKG-Chirurgen
  • Behandlungssprachen Deutsch, Englisch, Französisch & Italienisch

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Günther Maria Halmer im AllDent Interview
"Ich habe mich getraut und das war gut so!"

 

 

Vorstellung Dr. Wolfgang Bolz
"AllDent begrüßt Koryphäe in der Implantologie"